RIP 2009 oder Who the f**k is Helga?

Veröffentlicht: 15. Juni 2009 in Freizeitgestaltung, Musik

Vor einer Woche landeten wir erschöpft zurück im trauten Heim und hatten nur drei Wünsche: Baden, Essen und Ruhe.
Ja, es war ein schönes aber hartes Wochenende in Nürnberg: Von Donnerstag bis Sonntag bei Schafskälte dicht an dicht mitten im Müll gezeltet, Hardcore-Horror-Dixie-Toiletten, 24 Stunden umgeben von Massen von lauten und betrunkenen jungen Menschen (wir gehörten zu den Senioren), sehr wenig Schlaf, dafür sehr viel Musik, viel Alkohol, viel Spaß und einige nette Bekanntschaften aus ganz Deutschland und Österreich. Die legendäre Helga ist uns allerdings auch nicht über den Weg gelaufen… 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s