1000 Tagebücher

Veröffentlicht: 16. Dezember 2009 in Freizeitgestaltung, Fundstücke

Was gibt es Gemeineres, als hundemüde und viel zu spät im Bett zu legen, wenn gerade eine wirklich interessante Doku läuft… (ne Menge, ich weiß 😉 )
So fühlte sich das gestern an. Nicht nur weil ich selbst in den letzten 20-25 Jahren viele verschiedene Tagebücher vollgeschrieben habe und gern darin lese, sondern auch, weil das eine sehr spannende und großartige Idee ist: Ein Grafikdesigner aus den San Francisco hat im Jahr 2000 angefangen, 1000 leere Tagebücher zu verteilen und verschicken. Alle waren mit einem Stempel, der Nummer und der Bitte versehen, dass möglichst viele Menschen reinschreiben und die Tagebücher voll an ihn zurücksenden.
Viele haben Einträge aus dem halben Globus auf ihren Seiten, es gibt lange Wartelisten, auf die man sich für die setzen lassen kann, die noch unterwegs sind, einige sind mittlerweile verschollen…
Leider bin ich doch irgendwann eingeschlafen und weiß nicht, ob wirklich nur ein volles Tagebuch den Weg zurück geschafft hat.

Hier mehr über den Dokumentarfilm.

Hier die Seite des Projekts, auf der man in den Tagebüchern blättern kann – unbedingt mal reinschauen!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s