Dschungelcamp mit Monstern

Veröffentlicht: 6. April 2011 in Rezensionen, Thriller/Horror, Wortschatz

Eigentlich keine Neuigkeit, wenn es sich denn um das „RTL Dschungelcamp“ mit seinen gruseligen Gästen handeln würde, aber ich meine den neuen Roman von Brian Keene, der da „Verschollen“ heißt.

Das Prinzip ist ähnlich: Eine amerikanische Reality-TV-Show („Castaways“), bei der die Kandidaten auf einer kleinen Insel im Südpazifik auf Schritt und Tritt gefilmt werden, Aufgaben erfüllen müssen und rausgewählt werden, bis nur noch einer übrig bleibt, der eine Million Dollar gewinnt.
Nur ist die Insel leider nicht unbewohnt, wie sich während eines Unwetters herausstellt, denn eine Horde von menschenähnlichen Wesen macht sich auf die Jagd nach Fleisch und Frauen für die Auffrischung ihres Genpools.

Im  Nachwort erzählt Keene, dass die Geschichte ursprünglich mal eine Kurzgeschichte war, die er anlässlich des Todes seines Freundes und Mentors Richard Laymon für eine Anthologie geschrieben hat. Nicht zuletzt im Internet wurde er immer wieder von Lesern gefragt, ob er daraus nicht einen Roman machen könnte. Und das hat er nun getan.

Tja, was soll ich sagen… ist halt ein unterhaltsamer Splatter-Roman mit zwei Sorten von Monstern (geltungsbedürftigen Kandidaten und primitiven Bestien), mit viel Blut, Gewalt und Sex… wie man es auch von Laymon kennt, der gerade bei diesem Roman sein Vorbild war. Allerdings, das muss man Keene zu Gute halten, gibt es bei ihm nicht so unglaubwürdige (und häufige) (und dadurch nervige) Beischlafszenen wie bei Laymon. Bei dem hatten irgendwie alle Figuren sofort und ständig Sex. Teilweise ging das dann fast so absurd wie hier ab:

Stroh auf YouTube

Mein Fazit: Kann man lesen, wenn man mal Lust auf trashigen Monsterhorror und einem Promi Dinner der besonderen Art hat. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s