Archiv für die Kategorie ‘Gelaber’

Guten Morgen!

Veröffentlicht: 2. März 2011 in Freizeitgestaltung, Gelaber

Ja, an einem freien Tag kann man einfach mal die Schuhe baumeln lassen! Ich meine die Seele.
Schuhe?
Keine Ahnung wie, warum und wessen Schuhe das sind, die hier hängen, aber das war mein erster WTF Moment des Tages, nachdem ich den Rolladen* hochgezogen habe.

* das dritte L bitte denken 😉

Werbeanzeigen

Auf meinem Plan für heute Abend standen eigentlich ganz andere Dinge, aber so ein spontaner Tapetenwechsel war eine nette Alternative. Überhaupt würde ich gern mal wieder die ganze Homepage überarbeiten und ich bin am überlegen, ob ich alle drei Blogs einfach zusammen schmeiße. Ein paar Mal schon gab es Situationen, wo ich schnell was schreiben wollte, mich aber nicht entscheiden konnte, in welchen Blog das nun besser passt… und dann letztendlich gar nix geschrieben habe. Das würde bedeuten, dass hier auch meine Wortschätze und der Scrapkram landen.
Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass hier in nächster Zeit endlich wieder mehr passiert. 😉

Motiviert durch das neue Outfit und gerade vor Ort, kann ich gleich mal ein paar Sachen aufarbeiten, die sich so angesammelt haben:

Am 19. Februar haben es in Dresden wieder über 20.000 Menschen geschafft, die Nazis an ihren „Gedenkmärschen“ zu hindern – ich habe von Arbeit aus das ganze Geschehen übers Netz verfolgt und wir haben mit den Kunden fast mehr Gespräche über das leidige Thema (Warum lässt Dresden es zu, dass die Rechten hier Demonstrationen abhalten dürfen?) geführt, als über Bücher. Leider gab es wieder einige Krawalltouristen und leider wurden viele friedliche Gegendemonstranten von der Polizei (die auf dem rechten Auge auch gern mal blind waren) zu Straftätern gemacht. Man kann nur hoffen, dass Dresden bald zu unattraktiv für die Ewiggestrigen mit dem braunen Gedankengut wird, denn die Botschaft der Bevölkerung ist eindeutig: Sie sind weder hier, noch in Leipzig erwünscht!

Lust auf multikulturelles Liedgut mit extrem hohem Ohrwurmfaktor?
Hier ein Misheard Lyrics Kunstwerk von Coldmirror:

Alter Keks mit Ohr-Sand auf YouTube

oder darf es etwas härter sein? Büddeschön:

Du düngst doch Pflanzen mit Fisch auf YouTube

 

Und wo ich hier schon am Musikvideos posten bin, muß ich unbedingt auf das großartige Video vom Traumtod hinweisen!!

Traumtod auf YouTube

 

Zum Abschluss hab ich noch einen kleine Spielerei: Der Akinator kann erraten, an welche Person/Figur man gerade denkt. Das muss eine Mega-Datenbank sein, bisher hat er alle erraten, die ich mir so ausgedacht habe, verblüffend! Oder doch Magie? 😉

Aber nun: Gute Nacht!

Auf Wiedersehen auf YouTube

Solidarisch mit Nerdcore.de

Veröffentlicht: 19. Januar 2011 in Gelaber, Gezwitschertes, Kranke Welt

(Seit der Pfändung heute unter www.crackajack.de erreichbar)

Rage auf YouTube

Serdar Somuncu trifft Sarah Kuttner

Veröffentlicht: 30. November 2010 in Fundstücke, Gelaber

Eigentlich wollte ich dieses sympathische und interessante Aufeinandertreffen der beiden vor Monaten posten,  aber hab es dann vergessen. Nun bin ich wieder durch Zufall drauf gekommen und hier ist es:

Somuncu und Kuttner auf YouTube

 

Na gut, wenn ich schon dabei bin, hier wieder alles mit Videos vollzukleistern, gibts noch 10 Minuten mit Serdar

und „The Art Of Rauchen“ mit Sarah

und hier ihr großartiger Vater zu Gast beim Kölner Treff

und hier noch Kalkofe über Sarah Kuttner

Ich darf hier so viel vollkleistern, wie ich will… 😉

Sensationelle Erscheinung in Dresden

Veröffentlicht: 16. Oktober 2010 in Gelaber

oder

„Nein, Du hast jetzt nicht wirklich die Katzenkotze fotographiert!“

Ähh… doch.

Das sieht doch aus, wie ein betender Mensch, oder?
(Der Ästhetik wegen hab ich es mal eingefärbt)

Pilger dürfen gegen einen kleinen Unkostenbeitrag von 6,66 Euro innerhalb der nächsten Stunde das heilige Werk bewundern – welche Katze da von göttlicher Übelkeit befallen wurde, ist leider nicht bekannt, sie hüllen sich beide in meditatives Schweigen.

Hin und weg und zurück

Veröffentlicht: 16. Oktober 2010 in Freizeitgestaltung, Fundstücke, Gelaber, Musik

Das Unangenehmste am Urlaub: Irgendwann ist er vorbei.


In den letzten zwei Wochen sind wir erst ein bisschen durch Deutschland getourt (nein, nicht auf diesem Kahn – gesichtet in Bamberg) und haben Familie und Freunde besucht…

… und haben den Rest der Zeit, weil das Wetter so oll war, meistens…

… im Arbeitszimmer hemmungslos gegammelt gefuttert Filme geguckt gearbeitet. Doch, echt! Auch. Hier und da.

Hach, das war nett! Bitte nochmal zwei Wochen! 🙂

Ich hab die Zeit genossen, die vielen schönen und lustigen Wiedersehensstunden, aber auch das Wiedernachhausekommen…

Und das war die perfekte Überleitung für dieses absolut geniale Video, das den Leuten gewidmet ist, die leider selten bis garnicht in den Genuss des Nachhausekommens kommen. Der Künstler selbst ist nicht obdachlos, hat aber auf seinem Kanal einige Links für Spenden und Hilfsaktionen.

Under Pressure bei YouTube

Sarrazin schlägt Harry Potter

Veröffentlicht: 5. September 2010 in Gelaber, Kranke Welt

Die Entscheidung, ob ich das nun hier oder im Wortschatz schreibe, fiel mir schwer, aber letztendlich dachte ich mir, dass ich keine Lust habe, dort auch noch eine „Kranke Welt“-Kategorie anzufangen.

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie sehr mich dieses Buch nervt! Unsere Filiale hat jetzt schon mehr Vorbestellungen dafür, als damals für den letzten „Harry Potter“-Band. Es wird bereits die vierte Auflage gedruckt und wir hatten es noch nicht einmal im Laden. Aber fast jeder fünfte Kunde fragt danach. Das Schlimmste daran ist, dass viele von ihnen dann so ein Satz wie „Recht hat er ja…“ oder „Endlich traut es sich mal jemand, das zu sagen…“ vom Stapel lassen. Innerlich kommt mir dann jedes Mal die Galle hoch. Äußerlich bleibe ich sachlich/freundlich/kühl und nehme bei Wunsch die Vorbestellung auf.
Bei einer etwas simpel gestrickt erscheinenden Hausfrau gelang es mir heute nicht. Auf ihr plumpvertrauliches „Endlich traut sich mal jemand…“- Blabla meinte ich nur: „Da haben wir wohl verschiedene Ansichten.“
Sie fing dann an mit: „Aber in der BILD steht heute… blabla… Meinungen der Bevölkerung… bla… können sich ja nicht irren…blabla…“
Worauf ich kurzangebunden sagte: „Tut mir leid, aber der BILD glaube ich sowieso kein Wort.“ ***
Eine junge Frau, die in der Nähe stand, grinste mir zustimmend zu.

Mich kotzen diese ganzen Menschen an, die sich freuen, dass endlich mal einer ihre Kleingeistgedanken zu einem Buch zusammengekleistert hat und dafür so eine große Presse bekommt. Die sich dadurch bestätig fühlen. Die ganzen alten und jungen Nazis, die nach diesem Buch geifern.

Vorgestern gab es allerdings eine ganz andere unangenehme Situation:
Drei junge Männer kamen am Abend in den Laden. Ich weiß nicht, welche Nationalität sie hatten, aber es waren keine Deutschen. Sie waren betrunken, hatten rote Augen und brodelten vor Wut auf dieses Buch. Als ich sagte, dass wir es nicht hätten, weil der Verlag wegen der großen Nachfrage nicht liefern kann, lachten sie höhnisch und wollten wissen, wo man es bekommen kann. Soweit ich weiß, warten alle Buchhandlungen in ganz Deutschland auf Nachlieferung.
Was hätten sie gemacht, wenn wir es gehabt hätten? Sie machten den Eindruck, als hätten sie es dann am liebsten angezündet oder zumindest Seiten rausgerissen.
Ich hätte den Hass verstanden, irgendwie… aber was hätten wir dafür gekonnt?

Ich mache drei Kreuze, wenn der Spuk endlich vorbei ist.

*** : Vor einer Weile hab ich mal einen Artikel über einen Buchhändler gelesen, der in seiner Buchhandlung ein großes Schild aufgehängt hat, auf dem sinngemäß steht, dass es hier verboten ist, nach der BILD-Zeitung zu fragen. Ist das nicht cool?! So ein Schild hätte ich auch gerne bei uns. 😉